Halloween-Event

Das war die Eröffnungsfeier der „Kammer“ vom 31.10.2013

Die „Kammer“ ist ein exklusiver Tanzclub, der in die Räumlichkeiten der „Elvisausstellung“ in eingezogen ist, absolut zentral inmitten der Stadt ganz in der Nähe der Brauerei Ührige oder ganz ländlich ausgedrückt: links neben Strauss.

Zu Halloween, am Donnerstag, 31.10.2013, hat nun die Einweihungsfeier stattgefunden; ein Tag, dem wir alle entgegen gefiebert hatten, wissentlich, dass Eröffnungen jeglicher Art üblich mit dem Phänomen begleitet werden, dass die Handwerker durch den Hinterausgang das Gebäude verlassen, während die Gäste jenes in festlicher Kleidung & gespannter Neugierde betreten.
An diesem Tag sollte von der besagten Tatsache nicht abgewichen werden.
Obwohl bis zu den letzten Tagen viele Helfer unser Vorhaben unterstützten, den Trainingsaum für SCD zu finden & einzurichten, wurde die Lösung für eine vernünftige Beleuchtung über nur eine Steckdose für den ganzen Raum bis zum Eröffnungstag aufgeschoben.

& hier beginnt nun die kleine Zusammenfassung unseres Beitrages zu einer überaus unterhaltsamen wie auch gelungenen Eröffnungsfeier der Kammer.

Zum Glück konnten wir uns auf die Mithilfe einiger Mitgliedern aus dem SCD & aus dem Kammer Team rechnen, die es ermöglicht hatten noch vor der Eröffnungsstunde ein super Stimmungsbild durch geschickt platzierte Lichtakzente im Eventbereich zu setzen, wo wir uns den gesamten Abend geschlossen als Gruppe aufgehielten.

Erst gegen 20.00 Uhr füllte sich die Kammer ein wenig mehr mit Leben, aber die Neugierde, was da wohl im deutlich durch ein Gittertor abgegrenzten Bereich geschehen sollte, ist immer präsent gewesen; gleichermaßen stieg unsere Begierde „endlich loslegen zu können“.

Einfache Tsuri~ & Bodentechniken bestimmten den Einstieg in einen fesselreichen Abend.
Ab nun wussten die Gäste bescheid & wir, die Rope Models & Rigger, auch!

Nun folgten Sessions & Progressionen Schlag um Schlag; Letzteres wurde durchaus auch gern in die Tat umgesetzt.

Mindestens einer der fünf Suspensionpoints war bis in die frühen Morgenstunden immer belegt gewesen. Damit kamen die Gäste wie auch wir, in eine scheinbar nicht enden wollende Shibari/ Kinbaku/ Bondage Euphorie.

Besonders zu erwähnen sind diejenigen Teammitglieder, die zum ersten Mal „Bühnenerfahrungen“ gesammelt haben.
Alle hielten sich besonders gut im Seil oder führten dieses sicher von Anfang bis Ende. Dadurch wurde die Tatsache untermauert, dass Shibari/ Kinbaku/ Bondage mit Sicherheit & routinierter Handarbeit praktiziert wird.

So ist es nicht ausgeblieben, dass sich mutige Gäste zu uns gewagt hatten, um selbst einmal das Seil zu spüren.
Hier zahlte sich das stetige Trainieren der RiggerInnen aus, die die neugierigen Menschen durch ihre ersten Seilerfahrungen begleiteten, denn durch die Bank hinweg waren sie begeistert

Diejenigen Rope Model/ Rigger Paare, die regelmäßiger zusammenarbeiten &/ oder bei denen das Zusammenspiel nahezu perfekt eingestimmt ist, zeigten hypnotisierende & atemberaubende Fesselkunstwerke, die vollgepackt mit Kreativität & Emotionen waren, garniert mit einem Hauch von Erotik, gespickt mit einer Prise SM.

Danke an diejenigen, die uns mit ihren treibenden Gedanken & kritischen Richtungsweisern unterstützt & gezeigt haben, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist.

Vielen Dank an alle SCD Mitgliedern & deren Begleitungen, die während der Eröffnungsparty, allein durch Ihre Anwesenheit unsere Gruppe präsentiert & zum Gelingen des einzigartigen berauschenden Events beigetragen haben.




Bild: Jan aka JPBondage aka Nawashi Düsseldorf Germany (SCD)

 

JPBondage

I am a passionate Rigger in Japanese Bondage Art, located in Düsseldorf, Germany. Having paved the way of the Shibari-Club Düsseldorf, I invented the Shibari Refuge Düsseldorf as a training and experience location on an exclusive basis. Find the difference.