Neues Konzept für die SCD Treffen

Hallo zusammen,

wie bereits angekündigt, mussten und wollten wir uns etwas einfallen lassen, um die Situation der Shibari-Club Düsseldorf Treffen zu optimieren. Wir möchten euch nun wissen lassen, wie diese Änderungen aussehen bzw. euch hiermit das neue Konzept vorstellen, welches ab sofort auch als Flyer bei unseren Treffen ausliegen wird.

 

Die Philosophie des Shibari-Club Düsseldorf

Die Treffen des Shibari-Club Düsseldorf sind geschlossene Veranstaltungen, an denen man erst nach bestätigter schriftlicher Anmeldung und Bestätigung über kontakt@shibariclubduesseldorf.de teilnehmen kann.

Der Verein dient der Schaffung eines räumlichen, mentalen und sozialen Rahmens, welcher einläd und auffordert, der japanisch geprägten Fesselleidenschaft, den Seilen und einander mit Respekt und Achtsamkeit zu begegnen, zu üben, zu lernen, zu genießen. Die Grundstimmung ist dabei eher kontemplativ als hedonistisch, eher leise als laut, eher ruhig als hektisch und wild.

Wir sind nur zu Gast und wir bewegen uns nicht allein im Gebäude, das bedeutet, Fetischoutfits und Oben-ohne/Nacktheit sind nicht erlaubt.

Für das leibliche Wohl gibt es ein gemeinsames Buffet, zu dem alle Teilnehmer einen freiwilligen Beitrag leisten können. Wasser, Kaffee und Tee werden von uns gestellt, alles weitere wird durch euch bereichert. Alkoholfreie Getränke, Obst, Kuchen, Frikadellen, Salate, Dips und Gemüse – das ist alles mindestens so gerne gesehen wie Süßigkeiten und Knabbersachen.

Generell empfehlen wir fesseltaugliche Kleidung, also bequem und enganliegend.

Es gibt bei uns keine Übungsleiter (Ausnahme: Einsteiger-Anleitung).

Unsere Hausordnung

  • Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.
  • Das Fotografieren und Filmen ist verboten.
  • Der gesamte Aufenthalt geschieht auf eigenes Risiko. Jede(r) ist für sich selbst und seine(n) Fesselpartner(in) verantwortlich.
  • Mit dem Betreten des Raumes erklärst du dich einverstanden, auf jeden Haftungsanspruch dem Veranstalter gegenüber zu verzichten. Dies gilt auch für mitgebrachte Gegenstände.
  • Den Anweisungen des Veranstalters ist Folge zu leisten.
  • Der Trainingsraum darf nicht mit Straßenschuhen betreten werden.
  • Der Verzehr von Speisen und Getränken im Trainingsraum ist nicht gestattet. Nutzt hierzu unseren Bereich im Nebenraum.
  • Dies ist keine Spielparty.
  • Im Gebäude herrscht Rauchverbot.
  • Wir verhalten uns im Trainingsraum wie auch im Nebenraum rücksichtsvoll und stören andere Gäste nicht.

 

Etikette

  • Behandelt einander mit Respekt, Achtsamkeit und gegenseitiger Rücksichtnahme.

  • Einvernehmlichkeit ist Grundbedingung. Nein bedeutet nein.

  • Andere sind nicht ungefragt anzufassen.

  • Fesselnde sind (in der Regel) nicht zu stören. Das bedeutet, nach Möglichkeit Abstand zu halten.

  • Wir verhalten uns ruhig im Trainingsraum. Unterhaltungen können in moderater Lautstärke im Nebenraum geführt werden.

  • Der Kostenbeitrag sollte unaufgefordert entrichtet werden.

 

Konsequenzen

Die Aufsichtspersonen achten auf die Einhaltung unserer Regeln und Etikette und setzten diese nach eigenem Ermessen situationsabhängig durch. Im ersten Schritt werden auffällige Personen höflich auf das bemängelte Verhalten angesprochen und auf die Regeln hingewiesen. Im Wiederholungsfall kann das Hausrecht durchgesetzt werden, was zum Verweis der Veranstaltung führt. Häufige und massive Verstöße können den allgemeinen Ausschluss von SCD-Treffen zur Folge haben.

Bei Fragen, sprecht uns gerne an!

Mit Grüßen,
Jenny vom Shibari-Club Düsseldorf Team

 

Schreibe einen Kommentar